Das  caritas-zentrum St. Rochus
Das  caritas-zentrum St. Rochus ist zentral gelegen und eingebettet in die  gewachsene Infrastruktur des Mainzer Stadtteils Mombach. Gesch�fte,  Einrichtungen des t�glichen Bedarfes und Arztpraxen sowie Kirchen sind im  unmittelbaren Einzugsbereich der Wohngemeinschaften vorhanden und  fu�l�ufig in wenigen Minuten erreichbar.

Dar�ber hinaus werden in  den R�umlichkeiten des caritas-zentrums St. Rochus k�nftig Leistungen wie  Betreutes Wohnen f�r Senioren, Tagesbetreuung oder Begegnungsst�tten  (darunter ein offener Mittagstisch, ein B�rgercafe  oder ein Sakralraum)  angeboten.
Die wohnortnahe  Verankerung erm�glicht es, pers�nliche Kontakte und den Bezug zu den  �rtlichen Gegebenheiten auch weiter zu erhalten und sichert damit die  Teilhabe am direkten Umfeld.
 Kulturelle Angebote sowie Kommunikation und  Bildung finden ebenso Beachtung. Ziel des Zentrums ist es, alle Nutzer  der Einrichtung zusammenzuf�hren, die gegenseitige nachbarschaftliche  Hilfe zu f�rdern und die Mieter gleichzeitig in den Stadtteil zu  integrieren.
Die  Dienstleistungs- und Freizeitangebote erg�nzen diesen Ansatz und helfen  dabei, den Zusammenhalt der Hausbewohner und ihrer Angeh�rigen zu  festigen.

caritas-zentrum St.  Rochus:
Martina  Hoche-Sch�ler
Leitung  caritas-zentrum St. Rochus
Emrichruhstrasse 33
55120  Mainz-Mombach
Tel.: 0 61 31  / 62670
Mail: m.hoche-schueler@caritas-mz.de

Wohnen und Leben in St. Rochus
Die komplett renovierten Wohnr�ume mit insgesamt rund 380 qm Wohnfl�che befinden sich im 1. und 2. Stock des caritas-zentrum St. Rochus.  Die Wohnungen sind sind seniorengerecht ausgestattet und �ber zwei Aufz�ge barrierefrei zu erreichen.

Die hellen und freundlichen Zimmer der Mieter sind zwischen 12 und 19 Quadratmeter gro�. Alle sind mit eigenem Telefon- und Fernsehanschluss ausgestattet. Sie werden von den Mietern selbst m�bliert, um das Gef�hl von �zu Hause sein“ zu unterst�tzen. Auch das Mitbringen von eigenem Geschirr, Besteck oder Bettw�sche unterst�tzt dieses Konzept und ist sehr willkommen. Ein Pflegebett stellt die jeweilige Pflegekasse des Mieters zur Verf�gung.

Dreh- und Angelpunkt des gemeinschaftlichen Miteinanders ist - wie zuhause - die zentral gelegene Wohnk�che mit angeschlossenem Wohnzimmer. Hier ist in der Regel eine Betreuungsperson zu finden. Der gro�z�gige Flur, der auch als Wohnraum dient, bietet ausreichend Bewegungsm�glichkeit. Dar�ber hinaus verf�gt jede Wohnung �ber mehrere alters- und behindertengerecht ausgestattete Toiletten und B�der.

Im gro�z�gigen Garten mit altem Baumbestand ist ein Bereich speziell f�r die Mieter der Wohngemeinschaften vorgesehen. Der barrierefreie Zugang erm�glicht einen selbstbestimmten und gesch�tzten Aufenthalt im Au�engel�nde.

Zudem verf�gt jede Wohngemeinschaft �ber einen Balkon, der ebenfalls genutzt werden kann.